Hautpilze.net Logo2
Medpex Logo

HAUTPILZE.NET – Das Hautpilz-Informationsportal

Hautpilz Bild

Willkommen bei Hautpilze.net!

Unser Info-Portal verschafft Ihnen einen umfassenden Einblick in eines der am häufigsten auftretenden, aber am meisten verschwiegenen Probleme unserer Zeit: Hautpilze! Fast jeder hat sie mindestens einmal im Leben, viele leiden sehr viel öfter darunter.

Und verständlicherweise redet niemand gerne über Pilze auf der Haut, auf dem Kopf, an den Füßen oder im Intimbereich. Nicht so hier bei uns:

Hautpilze.net spricht die unangenehmen Hautpilzinfektionen ohne Umschweife und Beschönigungen an, und informiert in aller Ausführlichkeit über Symptome, Ursachen, Erscheinungsformen und Behandlungsmethoden.
Denn nur wer sich ausführlich informiert kann sein Hautpilz-Problem schnell lösen.

Aber was sind Hautpilze denn genau?

Hautpilzinfektionen sind Entzündungen auf der menschlichen Haut, welche durch Fadenpilze (Dermatophyten), Schimmelpilze und Hefepilze entstehen.

Pilze auf der Haut sind normalerweise harmlos, können aber zu erheblichen Schwierigkeiten führen, wenn sie sich unkontrolliert vermehren und nicht behandelt werden.

Es gibt verschiedene Arten von Hautpilz. Man unterscheidet zwischen:

Dermatophyten auf der Haut sind u.a. verantwortlich für

  • Fußpilz – erscheint in den meisten Fällen zwischen den Fußzehen, manchmal auch an der Fußsohle. Fußpilz erzeugt Juckreiz, Brennen, Hautrisse, Rötungen und weiche, weiße und abpellende Haut, möglicherweise in Verbindung mit Geruchs- und Bläschenbildung.
  • Nagelpilz – kann alleine, oder als Folge von Fußpilz entstehen. Befällt vorwiegend Fußnägel, bei stärkerer Ausprägung aber auch Fingernägel. Nagelpilz-Symptome sind weiß-gelb-grau verfärbte, bisweilen schmerzende sowie verdickte und poröse Nägel.
  • Tinea corporis (Ringelflechte) / Tinea cruris – Pilzinfektionen mit geröteten und teilweise juckenden Hautausschlägen an den Oberschenkeln und/oder dem Rumpf. Kann auch auf den Kopf übergehen (Tinea capitis) und dort zu kreisrundem Haarausfall führen.

Hefepilze auf der Haut sind u.a. verantwortlich für

  • Scheidenpilz / Vaginalpilz – Pilze in der Scheide / Vagina werden durch vermehrtes Wachstum von Hefepilzen der Candida-Gruppe, zumeist Candida albicans, verursacht. Symptome von Scheidenpilz sind grau-weißer und körniger Ausfluss, wunde Schamlippen, Brennen und Jucken in der Scheide und Schmerzen beim Urinieren und Geschlechtsverkehr.
    Scheidenpilz beim Mann kann entstehen, wenn beim Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Frau der Pilz „überspringt“. Verursacht am Penis oder in der Leistengegend einen juckenden, teils flächendeckenden Hautausschlag.

Woher kommt Hautpilz und was sind die Ursachen?

Leider kann man sich Hautpilze vielerorts „einfangen“. Auch ganz bestimmte Umstände spielen eine Rolle. Das Risiko einer Pilzinfektion steigt:

  • bei der Einnahme bestimmter starker Medikamente, z.B. Antibiotika oder Kortison
  • beim Barfußlaufen in öffentlichen Saunen, Bädern, Duschen etc.
  • wenn eine Schwangerschaft besteht
  • wenn der Hormonspiegel schwankt, z.B. vor der Menstruation oder in den Wechseljahren
  • bei Übergewicht und Unhygiene
  • durch die Zuckerkrankheit / Diabetes
  • wenn man stark schwitzt
  • u.v.m.

Die Behandlung der Hautpilze

Die Behandlung richtet sich nach Art des Pilzes. Von größter Wichtigkeit ist es aber, den Hautpilz so schnell wie möglich zu behandeln, denn Pilzinfektionen sind überaus ansteckend und leicht auf andere Personen übertragbar. Darüber hinaus kann es passieren, dass Sie selbst den Pilz auf andere Bereiche Ihres Körpers verbreiten. Lesen Sie hier mehr zu:

Alles Gute und viel Erfolg wünscht

Ihr Team von Hautpilze.net

Sponsoren

Anzeige

medpex Versandapotheke